27. Mai 2016

Gefährliche Übergänge zwischen Gehweg und Fahrbahn - Unfallberichte


Ein Blick auf die Polizeimeldungen zu Unfällen zeigt, dass Radfahrer auf Gehwegen und beim Übergang von Gehwegen auf Fahrbahnen das größte Risiko haben, einen Unfall zu erleiden. 

Kopfverletzungen sind dabei eine große Gefahr, übrigens auch, wenn man einen Helm trägt. Es könnte sein, dass der Helm dann aber das Leben des Radlers gerettet hat. 

Ich beschreibe hier kurz die Radlerunfälle der letzten fünf Monate in Stuttgart, die ich gefunden habe.

25. Mai 2016

Radfahrer vom Autoverkehr trennen

Foto: Regionalverband Ruhr
Das wäre natürlich schön. Wir Radfahrer bekommen eigene durchgehende Radstraßen durch die Stadt gelegt, müssen uns nicht groß mit dem Autoverkehr auseinandersetzen und auch nicht durch Fußgänger schlängeln. 

Wenn man wollte, könnte man auch in Stuttgart da viel machen, obgleich die Stadt eng ist. Allerdings nur, wenn man dem Autoverkehr auf mehrspurigen Straßen je eine Spur in eine Richtung wegnähme. Auch das würde vielerorts, etwa entlang der B14 durch die Stadt zu keinen nennenswerten Behinderungen für Autofahrer führen, da haben wir ja teils acht Spuren zu Verfügung.

23. Mai 2016

Brauchen wir eigentlich so viele Ampelarten für Radfahrer?

Für Radfahrer gibt es mindestens fünf verschiedene Sorten von Ampeln. Das ist schon was, worauf wir echt stolz sein können. 

Keinem anderem Verkehrsteilnehmer mutet man so viele System- und Konzeptwechsel zu. Fußgänger und Autofahrer haben nur eine Sorte Ampeln. Sie wissen immer, wie die aussehen und wo sie stehen.

Zudem gibt es für uns Radler auch noch eine Ampelhierarchie. Und so sehen die Systeme aus.