17. Februar 2017

Zebrastreifen mit Radspur - wer hat wo Vorrang?

Manchmal führen Radwege über Zebrastreifen. Bei uns haben sie in den meisten Fällen, die ich kenne, nebendran dann diesen Radstreifen. 

Radler sollten genau darauf achten, dass sie auf dem Streifen fahren, nicht auf dem Zebrastreifen, denn das entscheidet über Schuld oder Unschuld bei einem Unfall mit einem Auto.

15. Februar 2017

Schwabtunnel für Radler und Fußgänger angehmer machen

Die Stuttgarter Zeitung hat im Innenstadt-Teil am Montag von einer Sitzung des Bezirksbeirats Süd berichtet, in der es auch um den Schwabtunnel ging.

Ein Antrag der Grünen, der auch im Bezirksbeirat West beraten wird, fordert die Verwaltung auf, zu prüfen, wie der Radverkehr durch den Schwabtunnel so geregelt werden kann, dass Fußgänger auf den Gehwegen nicht von Radfahrenden gestresst werden.

Derzeit ist es so, dass die Gehwege nicht für Radler freigeben sind. Radfahrer fahren auf der Fahrbahn durch den Tunnel. Leider trauen sich das manche vor allem bergauf nicht, weshalb sie dann auf die Tunnelgewege ausweichen. Regelwidrig. Es ist nicht bekannt, dass es im Tunnel zu Unfällen gekommen wäre, weder auf den Gehwegen, noch auf der Fahrbahn. Aber es gehört leider wieder mal Radlermut dazu, auf der Fahrbahn zu radeln. Ich mache das.

13. Februar 2017

Verständnis eines Staatsanwalts für Autofahrer

Zum Beispiel hier in Möhringen
Ein Staatsanwalt stellt das Verfahren wegen Nötigung gegen einen Autofahrer ein, mit dem erstaunlichen Argument, der Ärger des Autofahrers über die Radler sei nachvollziehbar. Und wozu Radwege da sind, scheint ihm auch nicht ganz klar zu sein. 

Eines vorweg: fast immer verlaufen kleinere und größere Konflikte unter Verkehrsteilnehmern friedlich. Wir alle gleichen die Fehler aus, die andere Verkersteilnehmer machen, egal ob Fußgänger, die smartphone-blind über die Straße gehen, Autofahrer, die rückwärts fahren und einen Radler übersehen oder Radfahrer, die überraschend irgendwo auftauchen, wo sie nicht hätten auftauchen dürfen.