6. Januar 2017

Winterdienst

Ich komme gerade aus dem Allgäu, und da liegt wirklich Schnee. In Stuttgart nicht. Aber das ist für Radfahrende nicht unbedingt ein Vorteil. So ein glatter Film von Schneeflocken und Eis ist saugefährlich. 

Also ist exzessives Fahrbahnradeln angesagt. Denn für Autos ist alles schön rutschfrei gemacht. Niemand muss dort radeln, wo es nicht geht, blaues Schild hin oder her. Geräumt werden diesen Winter nur ausgewählte Strecken auf den Hauptradrouten. Immerhin schon mehr als im vergangenen Winter. Aber so ganz scheint die Sensibilität bei den Räumdiensten noch nicht vorhanden zu sein.

Blogleser Holger hat mir drei Fotos von der Hauptradroute 1 geschickt,

4. Januar 2017

Das richtige Pedelec für mich finden

Es ist so weit, du willst dir dieses Jahr ein Pedelec kaufen. In Stuttgart das Fahrrad der Wahl, weil man damit alle Berge hochkommt. Wirklich alle! 

Vielen erscheint die Anschaffung teuer, aber billiger als ein Auto ist es allemal, vor allem auch in der Haltung. Ein Pedelec verbraucht auf 100 km Strom im Wert von ca. 25 Cent. Ich habe mir mein erstes vor über zehn Jahren gekauft und bin ab diesem Tag viel mehr Fahrrad gefahren als vorher mit meinem Normalrad. Wer ein Pedelec hat, merkt schnell, dass es bequemer ist, das Fahrrad zu nehmen (egal, ob man bergauf muss oder nicht), wenn man in die Stadt will oder in der Stadt von einem Termin zum anderen muss.

Pedelecs verschaffen neue Freiheiten, erweitern den Radelaktionsradius, machen Spaß, fördern die Gesundheit meist sogar noch mehr als Normalräder, weil man mit dem Pedelc viel mehr fährt, und sind cool. Ein Pedelec ersetzt für alle Wege in der Stadt (unter 15 km) locker das Auto. Und man kann mit ihnen mehr transportieren, als man gemeinhin denkt.

3. Januar 2017

Radfahrer bitte rutschen

Eine kleine Nachricht vom ersten Schneetag in diesem Winter. Das Foto wurde heute früh um 8 Uhr von Blogleserin Caren am Berliner Platz gemacht. 

Sie schreibt "Als regelmäßige Leserin Ihres Fahrradblogs habe ich heute Morgen auch einmal ein Foto machen müssen (Seidenstraße Richtung Berliner Platz). Ich war zwar fußläufig unterwegs, habe aber trotzdem den Kopf schütteln müssen." Vielen Dank, Caren.

Was Radfahrende hier nicht dürfen, ist nebendran den gestreuten Gehweg benutzen.
Aber sie dürfen, wenn der obligatorische Radweg nicht befahrbar ist, so wie hier, auf der Fahrbahn radeln. Übrigens sollen in diesem Winter mehr Radwege - bestimmte Hauptrouten - geräumt und gestreut werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Dieser Abschnitt gehört nicht dazu. Fürs Räumen ist der Gebäudebesitzer zuständig. Der hat hat sicher einen Räumdienst bestellt. Aber dass man den Radweg so konsequent ausspart, hat schon etwas Kurioses.

2. Januar 2017

200 Jahre Fahrrad

Das feiern wir dieses Jahr. Und Baden-Württemberg hat ganz besonderen Grund dazu, denn nicht nur das Auto, sondern auch das Fahrrad wurde hier erfunden. Wobei das Auto vom Fahrrad abstammt.

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erstmals auf einer Laufmaschine, die wir heute Draisine nennen und als Kleinkinderräder kennen, durch Mannheim. Dieses Fahrrad hatte keine Kurbel, man schob es mit den Füßen an.