17. September 2016

Eurobike 2016 - die Radwaschanlage

Auf der diesjährigen Eurobike war auch eine Anlage zu sehen, in der mann schnell und leicht Räder reinigen kann. 

Man könnte die Cyclewash beispielsweise am Ende einer Downhillstrecke aufstellen, wo die Räder sauber gemacht werden, bevor sie sich wieder in den Straßenverkehr begeben. Oder dort, wo üblicherweise Radtouren enden, also an Bahnhöfen. Mit dabei könnte die Servicestation stehen.

15. September 2016

Wer Rad fährt, ist im Hier und Jetzt

Und das ist ein Vorteil. Denn so wird die Radfahrt zur Arbeit und nach Hause zu einem Kurzurlaub. 

Wer öfter im Auto fährt, kennt das vielleicht: Man denkt über alles Mögliche nach, Hände und Füße bewegen das Auto, an irgendeiner Ampel wacht man auf und wundert sich, dass man schon hier ist.

Zum Autofahren braucht der Mensch nur wenig Gehirn, es ist ist keine Konzentrationssache, wir können es nebenher machen. (Was nicht ganz ungefährlich ist!) Deshalb eignet es sich zum Grübeln. Grübeln ist ungesund und vergiftet das Leben.

Radfahren geht so nicht. Man muss treppeln und die Umgebung genauer beobachten. Man riecht die Brauerei Dinkelacker und die Blumen am Wegrand. Man hört Menschen, man sieht Freunde und kann kurz anhalten und schwätzen.

13. September 2016

Neuer Fahrradklimatest gestartet

Es gibt einen neuen Fahrradklimatest vom ADFC, bei dem ihr teilnehmen könnt. 

Online werdet ihr gefragt, wie sich das Radfahren in eurer Stadt anfühlt, ob es Spaß macht, ob die Ampelschaltungen passen, ob es genügend Abstellanlagen gibt und so weiter.

Der Test dient alle zwei Jahre dazu, der Politik, vor allem den Politikern vor Ort, Rückmeldung zu geben, wie die kFachleute, nämlich die Radfahrenden selbst, ihre Situation sehen. Gefragt wird vom 1. September bis 30. November. Die Ergebnisse erscheinen im Februar.

12. September 2016

Autofahrer bringt Radler zu Fall und begeht Fahrerflucht - Zeug/innen gesucht

Situation bei Tag. 
Nach Angaben der Polizei ist gestern (Sonntag) früh auf dem Österreichischen Platz ein Radfahrer wegen des Rotlichtverstoßes eines Autofahrers schwer gestürzt. 

Der Fahrer ließ ihn auf der Straße liegen und fuhr weg. Jetzt sucht die Polizei Zeug/innen. 

Dem Bericht zufolge fuhr der 25-jährige Radler um 5:40 Uhr auf der Weißenburgstraße zum Österreichischen Platz runter. Seine Ampel Richtung Paulinenbrücke hatte Grün. Er fuhr an. Er sah einen links schnell herankommenden dunklen Smart, durfte aber damit rechnen, dass der hält, weil er Rot hatte. Man legt von der Haltelinie der Ampel knapp zehn Meter zurück, bis man die Spur erreicht, die der Smart fuhr. Der Radler hatte also bereits etwas Tempo aufgenommen.  

11. September 2016

Erobike 2016 - Räder können fast alles transportieren

Lastenräder boomen. Während der Radmarkt in diesem Jahr wegen des schlechten Wettters im Frühling und Frühsommer nicht die gewohnten Zuwächse hatte, ist der Verkauf von Lastenrädern richtig gut in Gang gekommen. 

Auf der Eurobike 2016 waren natürlich zahlreiche zu sehen. Es gibt unendliche Varianten auf zwei oder auf drei Rädern, mit den Doppelädern hinten oder vorn. Das kann ich hier nicht umfassend darstellen.

Die meisten Varianten bedürfen einiger Gewöhnung. Vor allem, wenn sie drei Räder haben.