19. Juni 2015

Bordsteine abgesenkt an der Reinhold-Maier-Brücke

Jetzt passt es. An der Reinhold-Maier-Brücke in Cannstat ist Anfang des Jahres eine Radspur entstanden. Fand ich schön.

Allerdings habe ich mich darüber mokiert, dass sie auf der Seite am Kraftwerk von Münster am Bordstein endet. Und ich fand, eine Bordsteinabsenkung sei nötig, damit man vom Radstreifen über den Gehweg zum Neckardamm runter fahren kann.

Und siehe da: Das kann man jetzt. Der Bordstein ist hier abgesenkt. Und er ist auch an der Ampel drüben abgesenkt, wo man bisher nur gegen den Bordstein fahren konnte.

17. Juni 2015

Bild des Tages

Nein, auf Radwegen darf man trotzdem nicht einmal kurz anhalten, auch wenn man gerade nicht weiß, wo man hinmuss.

Das Zustellen der beiden Einfahrten in die Radwege an der Sperrung Tübingerstraße Ecke Feinstraße ist ein zusätzliches Hindernis für Radler neben dem Stopp-Schild Richtung Gerber.

Gaaaaaanz schlecht! Stuttgart demonstriert hier, wie ungeheuer schwer es der Stadt fällt, Radfahrer als Verkehrsmittel ernst zu nehmen.

Drucken wir uns ein Schild


Vielleicht sind der Stadt die Blechschilder für Radwege ausgegangen. Kann ja mal passieren, wenn man derartig viel baut. Oder ist es doch ganz anders? 

Ein Scherzbold hat sich gesagt: Ich habe ja einen Farbdrucker, da drucke ich jetzt mal diese blauen Schilder mit dem Fahrrad drauf, stecke sie in Klarsichthüllen und hänge sie an Schildermasten oder Holzpfosten auf. Mal sehen, was passiert.

15. Juni 2015

Polizei auf Pedelcs - ein Phantom

Seit Mitte April sollen in Stuttgart Polizisten auf Pedelecs Streife fahren. Das stand zumindest in der Esslinger Zeitung. Aber wo sind sie? Ich suche noch. 

Eine weitere Spur gibt es immerhin: Die Seite bike-concept meldet am 16. April, man habe die Bikes an die Polizei ausgeliefert. An die Essslinger Polizei oder an die Stuttgarter? Große Frage. Der Laden liegt in Esslingen.

14. Juni 2015

Stoppen ist ganz schön anstrengend

Zum Video geht es hier
Aber wir haben es geschafft. Wir haben den ersten Stuttgarter Radlerstau erzeugt. Und zwar bei Deutschlands erster Stoppschildparty. 

Schön war's. Fünfzig Radler/innen haben sich beteiligt am Protest von Radfahren in Stuttgart, ADFC, und Critical Mass am Freitagabend  gegen ein Stoppschild für Radfahrer/innen in der Tübinger Straße auf der Hauptradroute 1.  Wir meinen, das Stoppschild muss weg. Es kann nicht sein, dass Radfahrer anhalten müssen, damit der Autoverkehr nicht stoppen muss. Und es macht die Situation für Radfahrer gefährlicher. Außerdem ist das Stoppschild hier wohl rechtswidrig aufgestellt (Siehe Kommentare).