21. März 2015

Bau der Downhillstrecke wird verschoben

 
Am Montag hätte mit dem Bau begonnen werden sollen. Dann wäre sie in sechs Wochen fertig gewesen und schon diesen Sommer hätten Downhiller sie befahren können. Daraus wird nun nichts.

Denn das Sportamt hat leider vergessen, sich beim Umweltamt zu erkundigen, wann im Wald gebaut werden darf. In der Brutzeit jedenfalls nicht. Und dort brüten seltene Spechte, sagt der Nabu.

19. März 2015

Ein bisschen breiter - Baustelle auf dem Neckardamm

Es tut sich was auf dem Neckardamm. Zwischen Hall of Fame und dem Übergang am Rosensteinbunker wird asphaltiert. Der Weg wird verbreitert. Immerhin ein bisschen.

Hier sind stets viele Radler unterwegs. Der Neckardamm ist ein wichtiger Weg für Berufspendler. Bei schönen Wetter sind auch viele Spaziergänger hier. Und an Wochendenden, vor allem Sonntags tummeln sich wahre Massen.

Dabei ist der Neckardamm kein Radweg, sondern nur ein für Radfahrer freigegebener Gehweg. Ob das die Stadt so genau weiß? Aus den Schildern am Bauzaun geht es nicht hervor.

17. März 2015

Warum muss ich deinen Parkplatz bezahlen?


Es erschien mir als Maßnahme der Kunden-Bestechung selbstverständlich, dass Autofahrer die Parkkosten an der Kasse zurückerstattet bekommen.  

Aber verdammt, warum kriege ich nichts ersetzt, wenn ich mit dem Rad komme? Oder der Fußgänger? Klar,  wir müssen ja auch keine Parkgebühren zahlen. Aber, hoppla! Ist nicht das Abstellen gegen Gebühr von Autos einfach Teil der Kosten, die ein Auto dem Halter verursacht. Wenn der unbedingt mit dem Auto einkaufen fahren will, dann soll er halt die Parkgebühren dafür in Kauf nehmen. Wenn ein Kunde mit der Stadtbahn kommt, erstattet man ihm in den seltensten Fällen den Fahrschein. Die Fahrt ist Teil seiner Lebenshaltungskosten.

15. März 2015

Was denkt sich der Radler dabei nur?

Durchs Elsental führt mit mäßiger Steigung eine Straße aus Kaltental hinauf in den Dachswald. Die Straße fährt auch ein Bus. Das stresst Radler. 

Kein Radler hat gern den Bus hinter sich, wenn er mit Tempo 10 km/h einen Berg hoch keucht. Viele weichen in so einer Situation auf Gehwege aus. Um Radfahrern zu zeigen, dass sie hier trotzdem auf der Fahrbahn fahren müssen, hat man bergauf eine Sicherheitsspur hingemalt.